Gymnadenia rubra (Wettst.). K. Richt.

Rotes Kohlröschen

Beschreibung:
Bodenständig Rosette aus sehr schmalen, lanzettlichen, grasartigen Blättern. Pflanzen zierlich, Blüten mit nach oben weisender Lippe, Farbe aller Kronblätter leuchtend hellrot. Die Lippe trägt eine tütenförmige Einziehung, der Blütenstand ist im voll erblühten Zustand erheblich länger als breit.
Verbreitung:
Verbreitet in den deutschen Alpen, seltener als das schwarze Kohlröschen.
Gefährdung:
Bleiben die alpinen Matten intakt und bewirtschaftet, besteht keine Gefährdung. Allerdings gibt es für Deutschland nur relativ wenige Fundorte, weil der Alpenstreifen nicht sehr groß ist.
Bemerkungen:
Die morphologischen und genetischen Unterschiede zwischen allen "Nigitellen" sind gering, betreffen hauptsächlich die Farbe, so daß es vielleicht sinnvoller wäre, alle unter einer Art in zwei Unterarten (nigra und rubra) mit diversen Varietas zu ordnen.

rechts oben Habitus, unten Blütenähre Fotos: M. Merten

 

 

links Blütenstandsausschnitt, in der Mitte Fruchtstand, rechts Pflanzen im Biotop (Foto: M. Merten).