Arten mit nur regionalem Vorkommen

 

 Epipactis confusa D. P. Young

Zerstreute Stendelwurz

 

Eine Sippe, die sehr schwierig einzuschätzen ist, sie kommt nur im Küstengebiet der Ostsee vor, in Deutschland nur in einem Gebiet auf Rügen. Sie wird manchmal mit Epipactis albensis synonymisiert, es gibt aber morphologische Unterschiede im Blütenbau. Außerdem wächst sie auf basischem Untergrund, blüht auch viel früher als die Elbe-Stendelwurz. Wahrscheinlich ist sie am Besten als eine autogame Kleinart mit regionaler Verbreitung einzustufen.

Die Bilder stammen von Michael Mertens.

 

 

 

 Epipactis greuteri H. Baumann & Künkele

Greuters Stendelwurz

 
Eine Art, die aus höheren Berg-Regionen Nordgriechenlands bekannt ist. Aus Österreich und Tschechien wurden ebenfalls Funde gemeldet, wobei nach eigenem Augenschein die Pflanzen in Niederösterreich erheblich morphologisch abweichen. Die einzige deutsche Population in Thüringen entspricht hingegen gut dem Typus. Für dieses isolierte Vorkommen in Thüringen, das mittlerweile seit Jahrzehnten bekannt ist, gibt es keine Erklärung, etwa durch Einschleppung oder gar Ansalbung. Als einziges Vorkommen bedarf es höchsten Schutzes.

 

 

 

 Epipactis phyllanthes G. E. Sm.

Grünliche Stendelwurz

 

Nah verwandt mit E. confusa. Die Sippe hat eine Verbreitung entlang der Atlantikküste Frankreichs und Südenglands. In Schleswig-Holstein gibt es aber immerhin mehrere Vorkommen, die erst kürzlich entdeckt wurden. Man wird abwarten müssen, wie sich dieser Bestand weiterentwickelt, ehe man entscheiden kann, ob es sich um eine bodenständige Art handelt.

Die Bilder stammen von W. Krey.