Orchis anthropophora L.

Ohnsporn, Puppenorchis
Beschreibung:
Bodenständige Rosette. An aufrechtem Stengel endständige, +/- dichte Ähre aus vielen kleinen Blüten. Einzige Orchis ohne Lippensporn, Lippe in 4 an Arme und Beine errinnernde schmale Zipfel auslaufend.
Verbreitung:
Aus wärmeren Gefilden in den Südwesten Deutschlands einstrahlend, hat sich in den letzten 50 Jahren im Rahmen der klimatischen Erwärmung eindeutig ausgebreitet, erreicht jetzt das südliche Niedersachsen.
Gefährdung:
Art der Halbtrockenrasen, auch in lichtem Gebüsch und lichten Kiefernwäldern. Entsprechend ist sie an den Erhalt und die Pflege dieser Biotope gebunden, eine spezielle Gefährdung besteht nicht.
Bemerkungen:
Besonders attraktiv sind Hybriden mit Orchis simia, Orchis militaris und Orchis purpurea. An vielen Orten in Deutschland sind sie, von "Naturfreunden" gemacht, zu finden.
 

 

Einzelblüten mit Bestäuber, einem Schnellkäfer: deutlich sind die Pollinien am Kopf zu sehen.

Rechts ein Biotop in Nordhessen.